krista posch
krista posch

Auswahl an Pressestimmen 

 

 Heymann-Soirée Mai 2010 :

 

mit Krista Posch, voc und Peter Ludwig, p 

 

„ .... eines der berühmtesten Lieder von Werner Richard Heymann:“Irgendwo auf der Welt“. Das interpretierte die Schauspielerin und Sängerin Krista Posch noch einmal neu, deren erste Begegnung mit Heymann sich als Glücksfall erwies. Mit ihrer facettenreichen, nie in glatte Routine gleitenden Stimme fächerte KP .... das ganze Spektrum der Heymann-Hits auf: Melancholie, zart-bittere Traurigkeit, federleichte Glücksträume, frechen Witz. Sie ließ, von Peter Ludwig am Flügel begleitet, herbe, dunkle Untertöne anklingen und holte ohne nostalgischen Zuckerguß, kitschfrei berührend die Sehnsuchtsseufzer in die Gegenwart. Mit nur sechs Liedern war ihr Auftritt leider viel zu kurz.“  

Süddeutsche Zeitung

 

 

 

"HEUT VERSCHENK ICH MEINEN MANN" 

 

mit Krista Posch, texte und stimme

und Peter Ludwig, texte, kompositionen und klavier

 

 

„…fast schon übermütig gute Laune, gepaart mit verschmitzter Hinterhältigkeit und schmissigem Walzertakt….Wenn Krista Posch auch mal in der sonst eher rauen und bäuerlichen Sprache ihrer Südtiroler Heimat singt, klingt sie so geschmeidig wie portugieisch, als wäre der Fado in Bozen erfunden worden…..alles an dieser Show ist zart empfunden, klug analysiert und elegant gestaltet…..

                                                               Münchner Abendzeitung 

 

 

„…es war ein grosser Abend, ein perfekter Vortrag einer Kunstgattung, die leider aus Mangel an Talenten nicht mehr so präsent ist….Krista Posch zog von Anbeginn die Liebe des Publikums auf sich…..KP beherrscht die Stimmungen ihrer oft poetischen Texte vollendet….Peter Ludwig, ein exzellenter Pianist, Komponist und Mittexter begleitet sie.

                                                               Ebersberger Zeitung  

 

„….diese forsche Männerverschenkerin hat nicht nur die Stimme fürs Chanson und den gelegentlich einfliessenden Brecht-Weill-Anklang, sie kann auch wunderbar spielen:Ganz ohne grossen Theatermittel, ganz aus einer inneren Wärme heraus. Komisch, selbstironisch, burschikos und doch immer charismatisch ladylike….

                                                               Münchner  Merkur 

 

….mit Charme, einer großartigen Stimme  und einer souveränen Bühnenpräsenz sang und „lebte“ Krista Posch  zusammen mit Peter Ludwig bei „Incontri“  in Rohrbach ihre neuen Lieder und Chansons….

Krista Posch spielt mit der Sprache im besten literarischen Sinne eines Ringelnatz oder Tucholsky….

Pfaffenhofener Kurier 

 

 

 

 

 "herzblut" ( himmelsmacht liebe )

 

 mit Krista Posch, voc  und Maria Reiter, Acc

 

 

Spätestens bei „Surabaya Jonny“ hat ihr Gesang zu einer brechenden

 

Schönheit gefunden,die selbst der Rotzigkeit einer Lotte Lenya nicht nachsteht...“

 

 

 Süddeutsche Zeitung

 

 

 

Glänzend die Akkordeon-Soli von Maria Reiter.Schillernd die Schauspielerin und Sängerin Krista Posch.Ihre ironisch vorgetragenen Texte und ihre vollen,bluesigen Chanson-Interpretationen sind kaum zu überbieten!

 

 

 Münchner Merkur

 

 

 

„Krista Posch gerät nie in die Gefahr der Imitation.

 

Sie pflegt mit zart-herbem Charme einen unverwechselbar eigenen Stil.....“

 

 

 Münchner Abendzeitung

 

 

 

„Die Stimme der Posch – sie ist wie Raureif am Morgen,

 

und in den oberen Lagen klingt sie  klar und glockenhell wie eine Nachtigall.... Prägnant,ungeniert,zwingend rezitiert und interpretiert sie Texte von Goethe, Büchner und Tucholsky......"

 

 

Südkurier Friedrichshafen

 

 

 

Hauptrolle für die Augen....die Stimme,  verführerisch: girrend, jubilierend, wispernd, trillernd, schmachtend – facettenreich in den Klangfarben......

 

ein helles Vergnügen,von Maria Reiter mit wundervoller Wehmutsmusik begleitet!......“

 

 

TZ,München

 

 

 

 

 

"erogene zone"                                    >>>    CD

 

 

 

 voc und words  Krista Posch

 p und comp  Rudi Spring

 c und comp  Jost Hecker

 acc   Maria Reiter

 b, g, comp  Thomas Bogenberger

 

 

 

 

 

Die Schauspielerin verbreitete mit ihren selbstgetexteten Liedern einen Hauch – und manchmal auch wesentlich mehr als bloss einen Hauch –Sinnlichkeit und Erotik.Ein Ereignis also........Ganz unpeinlich –und selbstverständlich gar nicht obszön – gewährte Krista Posch Einblicke in intime Seelenlandschaften....frei von Zimperlichkeit oder falscher Scham....“

 

 

Krone ,Graz

 

 

 

Raffiniert macht sie das,wie sie scheu und mädchenhaft  Frivolitäten singt...... mit ihrerwunderbaren Stimme!“

 

 

Münchner Merkur

 

 

 

Sie bot Alleinunterhaltung mit Stil,manchmal solide,dann wieder lasziv und hocherotisch,aber immer wohlklingend,was nicht zuletzt auf die hervorragende Band zurückzuführen ist......

 

 

Tiroler Tageszeitung

 

 

 

Das Besondere ist hier die stilistische Vielfalt,mit ständig wechselnden Stimmungen,ohne dass sich der Spannungsbogen verlöre....

 

 

Münchner Abendzeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

Anfrage HORVÁTH & RILKE :

>>> Kontakt 

 

Anfragen Film & Theater :

www.agenturvogel.de 

Fotografie & so :

Instagram

 

Wenn meine Homepage gefällt, hier der neue Button :

Empfehlen Sie diese Seite auf: